NEU:

EIN "WUNSCHBAUM" FÜR BISMARCK:

 

In den Blumenkübeln vor dem Stadtteilladen
steht jetzt ein "Wunschbaum".

Gerne darf man sich einen Zettel und Stift nehmen und  Neujahreswünsche / Hoffnungen für das Jahr 2021
aufschreiben und aufhängen.

Das Team vom Stadtteilladen drückt die Daumen

das die Wünsche in Erfüllung gehen.

* * * * * * * * * * * * * ** * * * * * * * * * * * * *

Das Team ist während des Lockdowns

nur telefonisch unter 02 09 – 38 91 63 02

zu den normalen Öffnungszeiten

(Mo & Fr 10:00 - 13:00 Uhr und Di - Do 14:00 - 17:00 Uhr)

im Stadtteilladen zu erreichen!

 

 

 

 

 

 

 

Informationen zu aktuellen Entwicklungen bezüglich Gruppentreffen, Angeboten und Selbsthilfegruppen-Treffen:

Siehe "Aktuelles"

 

* * * * * * * * * * * * * *

 

Bei Bedarf

besteht auch weiterhin

die Möglichkeit zu einem

„GEH-Spräch“:

Bei einem

kleinen Spaziergang zu zweit

sich die Sorgen

von der Seele reden

oder einfach mal mit einem anderen Menschen sprechen

 

– natürlich unter den herrschenden Corona-Auflagen -.

 

Das „GEH-Spräch“

findet aber nur statt

nach Terminvereinbarung

unter der 02 09 – 38 91 63 02.

 

* * * * * * * * * * * * * *



Der Stadtteilladen Bismarck der Pfarrei St. Joseph steht allen Menschen unabhängig ihrer Konfession offen.

Er ist ein Teilprojekt des Zukunftsbildprojektes "Sozialpastorale Zentren" des Bistums Essen. 

 

Im Februar 2018 wurde zunächst ein kleines, helles und offenes Ladenlokal eröffnet,

das gut sichtbar an dem Hauptverkehrsweg des Stadtteils Bismarck liegt.

 

Im März 2020 wurde auch eine zusätzliche Erweiterung im Ahlmannshof 26 bezogen die für Gruppentreffen gedacht ist.

Unsere Ziele:

Die Pfarrei St. Joseph stellt sich mit dem Sozialpastoralen Zentrum in den Dienst der Menschen

und stellt sich mit ihnen den Fragen der Lebensqualität im Stadtteil.
Ziel ist es Missstände und Unzufriedenheit im Stadtteil zu minimieren und somit auch einen Beitrag zum sozialen Frieden zu leisten.
Durch Bewohner*innen-Versammlungen und eine tägliche Ansprechbarkeit werden die Menschen eingeladen,

ihre Anliegen zu formulieren und selbst aktiv zu werden.
Die Angebote des Stadtteilladens bieten Begegnungs- und Gesprächsmöglichkeiten.
Der Stadtteilladen versteht sich als Gemeinschaftsstifter

und bringtMenschen, Akteur*innen, Nachbar*innen und Kooperationspartner*innen

zu verschieden Themen des Stadtteils zusammen.
Er ist inklusiv, das heißt für alle Menschen offen,

unabhängig von Merkmalen wie Religion, Alter, Geschlecht oder Handicap.

Unsere Leitgedanken:
Teilhabe und Teilgabe
Freiwilligkeit
Offenheit

Wir handeln aus folgenden Überzeugungen:
Gott ist unter den Menschen immer da (Mt 18, 20)
Jeder Mensch ist geliebt und Abbild Gottes (Jes 43, 1)
Unser Glaube findet Ausdruck in unserem Handeln (1. Joh 3, 11)


Daraus folgt die Überzeugung,

dass der Geist Gottes in der Begegnung von Menschen,

in all ihren Facetten weht.

Demnach handeln wir in Gemeinschaft und Partizipation. (Joh 3, 8)